DKB Girokonto – Schon von 2 Millionen Kunden genutzt

Überblick: DKB Girokonto

In diesem Artikel stelle ich das DKB Girokonto vor, erläutere zunächst, worum es sich dabei handelt, dann schildere ich meine persönlichen Erfahrungen-DKB-Konto Erfahrungen mit diesem Konto und gebe schließlich ein Fazit. Damit möchte ich allen helfen, die sich für das Girokonto der Deutschen Kreditbank interessieren. Weitere Fragen werden gerne im Kommentarbereich beantwortet.

Also, worum handelt es sich bei dem DKB-Girokonto?

Zunächst muss ganz klar gesagt werden, dass es sich bei dem DKB Girokonto um ein kostenloses Girokonto handelt. Daher ist das Interesse an diesem Konto auch so hoch. Der Grund, weshalb man keine Gebühren dafür zahlen muss, ist folgender: Es handelt sich um ein echtes Onlinekonto, das nur durch DKB Online Banking zu verwalten ist. D. h. es gibt in der Regel keine Filialen der DKB (einige Ausnahmen befinden sich in Ostdeutschland: siehe Artikel zur Deutschen Kreditbank). Es ist ein normales Girokonto, auf dem man Überweisungen durchführen kann und sein Geld anlegen kann. Das Geld, das sich auf dem DKB Girokonto befindet, wird mit 0,5% verzinst.Überweisungen sind kostenlos. Das Internetbanking funktioniert mit einem PIN und verschiedenen TAN-Listen.


Welche Erfahrungen habe ich mit dem Girokonto der DKB gemacht?

Bevor ich zur Deutschen Kreditbank gewechselt bin, hatte ich bereits ein Onlinekonto bei einer anderen sehr bekannten Bank. Als Student musste ich dort zwar auch keine Gebühren zahlen. Jedoch hatte ich mich damals auch für das DKB Konto entschieden, da ich zusätzlich zum Konto die DKB Kreditkarte erhalten hatte, mit der ich im Ausland kostenlos Geld abheben konnte.

Da ich mit Onlinebanking bereits vertraut war, hat mir das Internetbanking der Deutschen Kreditbank keine Schwierigkeiten bereitet. Es ist ziemlich selbsterklärend. Alles lässt sich intuitiv bedienen.

Mit der entsprechenden PIN und der TAN-Liste kann man Überweisungen und andere Finanztransaktionen durchführen. Man kann wie bei jedem anderen Onlinebanking diese Finanztransaktionen innerhalb weniger Sekunden durchführen. Was mir gut gefällt, ist, dass man kein extra Gerät benötigt, das TANs generiert, da man TAN-Listen per Post zugeschickt bekommt und durch das DKB Online Banking auch neue TAN-Listen beantragen kann.

Das DKB Girokonto ist tatsächlich kostenlos: Man zahlt keine Jahresgebühr und Überweisungen sind auch kostenlos. Außerdem ist dieses Konto nicht nur für Studenten und Auszubildende kostenlos, sondern auch für alle anderen. Man benötigt keinen Mindestgehaltseingang.

Dennoch gibt es einige Mankos aus meiner Sicht:

Das größte Hindernis besteht meiner Meinung nach darin, dass nicht alle, die das DKB Girokonto beantragen, dieses auch erhalten. Es kommt gelegentlich zu Ablehnungen durch diese Direktbank. Obwohl offiziell kein Mindestgehaltseingang nötig ist, kann es z. B. bei negativer Schufa-Auskunft zu einer Ablehung durch die DKB kommen.

Ein weiterer Nachteil, den man bei allen Direktbanken, bzw. Onlinebanken berücksichtigen sollte ist, dass man kein Bargeld einzahlen kann. Man kann sich Finanzen auf sein Konto überweisen lassen und dies auch sofort überall kostenlos abheben. Allerdings ist dies keine Lösung für Menschen, die regelmäßig Bargeld erhalten und dies auf ihr Konto einzahlen können. Für diese Leute bleibt das DKB Konto jedoch als Option für ein Zweitkonto.

Ein weiterer Nachteil ist, dass das Geldabheben mit der EC-Karte mindestens 10 Euro kostet. Allerdings ist mit dem DKB Girokonto auch die DKB Kreditkarte verbunden, mit der man ja an jedem VISA-Geldautomaten auf der ganzen Welt kostenlos Geld abheben kann. Also kostet damit das Geldabheben gar nichts. Wer also Geld abheben möchte, soll immer die Visakarte der DKB benutzen, und nicht die EC-Karte. (Ein älterer Bericht von Stiftung Warentest zeigt, dass dass
Gebüren beim Geldabheben bei den meisten Banken durchaus üblich sind).

Wie kann man das DKB Girokonto eröffnen?

Das Girokonto erhält man nur in Verbindung mit der kostenlosen DKB Kreditkarte. Dieses Finanzprodukt wird zusammenfassend “DKB Cash” genannt.

Man kann “DKB Cash” direkt über das Internet mit anschließendem Post-Ident-Verfahren beantragen und erhält in den nächsten Tagen nach vollständiger Beantragung die Unterlagen für das Girokonto.

Fazit: Ein geeignetes kostenloses Girokonto

Da man überhaupt keine Gebühren für das DKB Girokonto zahlen muss, kann ich es auch eindeutig empfehlen. Mit der Verwaltung hatte ich keine Probleme und die Kontoführung ist einfach und zuverlässig.

Schwierigkeiten könnte die Annahme des DKB-Cash Antrags bereiten, da damit eine Schufa-Prüfung verbunden ist und einige Anträge abgelehnt werden.

Insgesamt kann ich es jedoch sehr empfehlen, vor allem auch, weil man zusammen mit dem Girokonto eine echte kostenlose Kreditkarte erhält, die einem das Leben leichter macht, weil man überall damit kostenlos Bargeld abheben kann.


DKB Girokonto online beantragen